// FINALLY ARRIVED

Die letzten Kilometer zurück nach Camp. Phänomenaler Sonnenaufgang, danach eine relativ unspektakuläre Etappe - gegen Ende Sprühregen. Besonders genervt hat mich der letzte Strandabschnitt - plötzlich steht man wieder vor einem kleinen Bach und hat nun die Wahl: Schuhe aus, wieder zurück oder mit Schuhen durch's Wasser. Danach geht's wieder an einer Straße entlang. Alle … // FINALLY ARRIVED weiterlesen

// TAG AM MEER

Meine heutige Etappe verlief zu 75% am Meer... Fermoyle Beach - anfangs etwas pissig, kam später sogar noch die Sonne raus. Unmengen von Seetang, der sich sehr nach Gummi anfühlt. Krebse, Fische, Steine, Regenbogen, Surfer, tote Robbe, Kuhskelett, Rückenwind... Als ich den Strand Richtung Harbour House verlasse befinde ich mich plötzlich mitten im Weideland wieder. … // TAG AM MEER weiterlesen

// ONE DAY OFF

Die Schuhe trocknen, meine Füße erholen sich. Nach einem ausgiebigen Frühstück inklusive Seans berühmten Cheddar - Gemüse Omeletts und Kathys Pancakes geht's zum Lesen in den Sessel. Später am Tag ein kurzer Spaziergang zum Brandon Creek, von wo der Heilige Brendan zusammen mit 14 Mönchen nach Amerika aufgebrochen ist. Im einzigen Pub im Umkreis möchte … // ONE DAY OFF weiterlesen

// NASS BIS AUF DIE KNOCHEN

Wie ein türkisches Dampfbad umhüllt mich der feine Regen, als ich um kurz vor 9:00 das Guesthouse verlasse. Abgelöst von peitschendem Regen, der mir Striemen über das sonnenverbrannte Gesicht zieht. Doch die dramatischen Wolken kündigen eine Auflockerung an. Die nächsten 1,5 Stunden bleibt es trocken, es geht quer feldein über Kuhwiesen und über Strände. Mittlerweile … // NASS BIS AUF DIE KNOCHEN weiterlesen