Früh morgens schlängel ich mich durch die Gässchen von Caldas de Reis. Gestärkt mit einem Café con Leche passiere ich die ersten Pilger des Tages. Später treffe ich noch auf einen älteren Herrn „BON CAMINO!“

Der Nebel hüllt die Landschaft in ein magisches Wattewölkchen. So langsam wird’s warm – ich zipp die Hosenbeine ab und marschiere fröhlich weiter.

Mir knurrt der Magen – Zeit für ein Bocadillo! Bacon & Käse – etwa 30 cm lang! Ich bin satt und glücklich.

In Padrón sehe ich außer dem Waschsalon und dem Supermarkt nicht mehr viel. Anscheinend habe ich heute zu viel Sonne abbekommen 🥵🤔

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.