Um kurz nach 7 starte ich in den heutigen Tag. Mit 22 Kilometern eine recht lange Tour für mich und ohne Wolken am Himmel recht Kräfte zehrend. Der Sonnenaufgang lässt nicht lange auf sich warten und ist ein Traum…

Meine erste Kurze Rast ist Minard Castle – das Äffchen stopft sich zwei Bananen rein – und weiter geht’s.

Im Dschungelklima geht’s mal wieder die Hügel hoch. Aber das ist nichts, denn es folgt eine Reihe an Viehtreppen und üblen Schlammwegen, die es in sich haben. Alles in allem ist der Abschnitt heute sehr dicht bebaut, alte Höfe, Neubauten, zugewachsene Ruinen… und immer wieder bellende Hunde. Der Agressivste hatte zum Glück einen Maulkorb an. Allerdings gab es auch eine Reihe an Hunden, die sich bei den Temperaturen liebe in den Schatten verdrückt haben 😅

Premiere: habe heute Wanderer unterwegs getroffen! Drei ältere Herren aus den Staaten. Chapeau.

Ca. 5 Kilometer vor Dingle (endlich weg von den Gebäuden) ändert sich die Umgebung wieder – ich komme mir vor wie in den Alpen. Tolle Aussichten und vereinzelt Schafe. Endspurt, mein Kaltgetränk wartet.

Bevor ich in mein heutiges B&B einziehe schlendere ich noch etwas durch die Stadt und kaufe mir 1000 Liter Wasser im Supermarkt. Dingle ist voll mit Touris, aber es herrscht eine tolle Atmosphäre. In einem schattigen Hinterhof lasse ich die heutige Etappe ausklingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.